Unser Kursprogramm 2019: Der digitale Workflow und Klasse II Behandlungen im Fokus
11. Januar 2019
Orthofit Ausgabe 1/2019
8. Februar 2019

Photobiomodulation: Schmerzreduktion und schnellere Zahnbewegung bei kieferorthopädischen Behandlungen – und mehr Patientenkomfort

Orthopulse und Photobiomodulation

Als Kieferorthopäde ist Ihnen daran gelegen, Ihren Patienten ein Höchstmass an Behandlungskomfort zu bieten. Da auch die nicht-operativen Behandlungsschritte im Rahmen einer kieferorthopädischen Therapie mit einer Zahnspange oder Alignern zumindest vorübergehend zu Schmerzen führen können, ist die Schmerzreduktion eines der wichtigsten Anliegen des Behandlers – und des Patienten. Ein anderer wichtiger Aspekt ist die Gesamtdauer der Behandlung. Die meist recht langwierige Therapie mit dem Ziel der Zahnbewegung hin zu einer schönen, ästhetischen Zahnstellung führt beim Patienten nicht selten zu einer Reduktion der Motivation im Laufe des Therapiezeitraums.


Wie können Sie eine weitere Schmerzreduktion und eine beschleunigte Zahnbewegung erreichen?

Beide Ziele können Sie durch Anwendung einer modernen therapiebegleitenden Behandlungsmethode unterstützen. Diese Methode basiert auf der Photobiomodulation. Die Photobiomodulation ist in der Medizin seit über 80 Jahren im Einsatz – hauptsächlich in den Bereichen der Neurologie, der Zahnmedizin und der Sportmedizin. Mehr als 5000 veröffentlichte Artikel und Studien zum Thema Photobiomodulation sind inzwischen verfügbar.


Hintergrund: Die Wirkungsweise der Photobiomodulation

Die Photobiomodulation ist auch als Low-Level-Lasertherapie bekannt. Dabei wird rotes und nah-infrarotes Licht eingesetzt, um die Heilung zu stimulieren, die Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren. Durch die Anwendung von therapeutischem Licht im nahen Infrarotbereich (800-1000 nm) werden positive biologische Effekte in gestresstem und ischämischem Gewebe erzielt. Dies ergaben mehr als 3000 veröffentlichte und von Fachleuten begutachtete Artikel.

Mitochondriale Enzyme absorbieren diese Photonen und erhöhen die Produktion von Adenosintriphosphat (ATP, „Energie“), was einen verbesserten Gewebestoffwechsel ermöglicht. Es kommt zu einer Erhöhung der Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und die mitochondriale Signalübertragung wird verbessert. In der Folge werden die Transkriptionsfaktoren und die DNA/RNA-Synthese stimuliert bzw. unterdrückt (Blutandrang des Gewebes/zelluläre Aktivität). Durch die Absorption von Photonen durch Stickstoffoxid-Synthase wird die Produktion von Stickstoffoxid (NO) induziert. Dadurch kommt es zu einer vermehrten mikro und regionalen Durchblutung und osteoklastischen Aktivität.

 

Die Wirkungsweise der Photobiomodulation

 

Die Wirkungsweise der Photobiomodulation auf Zellebene


Neue klinische und wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit der Photobiomodulation

In den letzten drei Jahren wurde die Wirkung der Photobiomodulation weltweit weiter erforscht. Vor allem in den vergangenen zwei Jahren konnte die medizinische Beweislage zur Wirksamkeit der Photobiomodulation hinsichtlich der schnelleren Zahnbewegung und der Schmerzreduktion deutlich gestärkt werden. 

Eine neue Studie1 zeigt, dass eine tägliche Photobiomodulations-Anwendung durch den Patienten zu Hause die Schmerzen einer kieferorthopädischen Behandlung in den ersten drei Tagen nach dem Einsetzen eines neuen Bogens bei einer fixen Zahnspange signifikant mindert. Diese Schlussfolgerung ist das Ergebnis einer randomisierten klinischen Studie mit 34 Patienten.

Ziel der Studie zur Schmerzwahrnehmung bei Anwendung der Photobiomodulation

Ziel der Studie war es, die Wirkung der Photobiomodulation (PBM) auf die Schmerzwahrnehmung während der kieferorthopädischen Behandlung zu untersuchen. Die Teilnehmer wurden in einem 17/17-Split nach dem Zufallsprinzip zwei unterschiedlichen Gruppen zugeordnet: einer  Photobiomodulations-Gruppe unter Verwendung einer funktionellen Vorrichtung und einer scheingesteuerten Gruppe (SC) unter Verwendung eines funktionslosen Gerätes. Die Geräte wurden mit festsitzenden kieferorthopädischen Apparaturen verbunden und die Studienteilnehmer wurden angewiesen, täglich eine 10-minütige Anwendung des Gerätes zu Hause durchzuführen. Die Versuchsgruppe erhielt eine PBM-Therapie mit lichtemittierender Diode (LED) bei einer Wellenlänge von 850 nm. Die Patienten bewerteten die Schmerzintensität unmittelbar nach der Verklebung und weiterhin nach 24, 36 und 72 Stunden.

Das Ergebnis der Studie

Die wahrgenommenen Schmerzen waren bei den mit PBM behandelten Patienten zu jedem Zeitpunkt statistisch signifikant geringer. Die PBM-Gruppe meldete 54%, 73% und 73% weniger Schmerzen als die Vergleichsgruppe am ersten, zweiten und dritten Tag. Bei beiden Gruppen traten die stärksten Schmerzen 24 Stunden nach der Verklebung auf, wobei die mittlere Schmerzintensität bei der PBM-Gruppe 2,21 betrug und bei der SC-Gruppe einen Wert von 4,85 erreichte.

 

Schmerzreduktion durch Photobiomodulation

Mean pain scores and standard deviations of the photobiomodulation and sham-controlled groups

 

Klinische Studie zur Wirkung der Photobiomodulation auf die Zahnbewegung bei Aligner-Therapie

Die beschleunigende Wirkung von Photobiomodulation auf die Zahnbewegung in der traditionellen kieferorthopädischen Behandlung wurde bereits in der Vergangenheit bestätigt. Die Wirkung wurde jetzt auch in Verbindung mit Invisalign® Alignern getestet. Ziel dieser Studie war es, zu beurteilen, ob die PBM-Behandlung die durchschnittlich empfohlene Tragezeit von 14 Tagen pro Aligner reduzieren kann.

Eine randomisierte Crossover-Studie2 über die Wirkung des medizinischen Photobiomodulation- Gerätes OrthoPulse® auf den Verlauf der Zahnausrichtung während der Behandlung mit Invisalign® Aligner führte zu folgenden Schlussfolgerungen: OrthoPulse® kann eingesetzt werden, um den Fortschritt der Zahnausrichtung mit Aligner zu beschleunigen und die Behandlungszeit für die Zahnbegradigung zu verkürzen, ohne messbare Wurzelresorption.

Bei dieser Studie wurden die Progressionsraten während der Trage-Perioden der Aligner mit und ohne Einsatz der Photobiomodulation verglichen. Insgesamt 32 Patienten im Alter von 14 bis 59 Jahren erhielten eine Therapie mit Invisalign® Aligner in Verbindung mit einer täglichen, fünfminütigen OrthoPulse® Behandlung pro Bogen.

Das Ergebnis der Studie

Die Progressionsraten der 32 Patienten betrugen 7,7 bzw. 5,2 Tage pro Aligner für den Basiszeitraum und die OrthoPulse®-Periode. Dies deutet darauf hin, dass die Aligner während der OrthoPulse®-Periode 1,5 Mal schneller gewechselt werden konnten als im Referenzzeitraum, mit Signifikanz (p-Wert < 0,0001). Zudem ergab die Studie, dass es eher zu einer marginalen Wurzelelongation als zu einer Resorption kommt. Eine gingivale Rezession wurde nicht festgestellt.

Mehr Details zu diesen Studien sowie einen Kurzabriss zu einigen weiteren neueren Studien zur Wirkung der Photobiomodulation lesen Sie hier:

Das neueste klinische Dossier: Informationen zur Wirkungsweise der Photobiomodulation mit OrthoPulse

Zahlreiche Studien finden Sie auch auf der OrthoPulse Webseite.


Photobiomodulation mit dem Medizingerät OrthoPulse®  

Bei beiden oben beschriebenen Studien kam das Gerät OrthoPulse® von Biolux Research zum Einsatz. OrthoPulse wird seit rund drei Jahren am Schweizer Markt angeboten. Die anfänglichen, bei neuen Produkten häufig auftretenden Zuverlässigkeitsprobleme sind inzwischen sicher gelöst, und Sie können auf eine hohe Zuverlässigkeit vertrauen.

OrthoPulse® ist ein Medizinprodukt der Klasse II, verfügt über die FDA-Zulassung sowie das CE-Zeichen und hat die behördliche Zulassung in über 40 Ländern erhalten. Das OrthoPulse®-Gerät wurde entwickelt, um die kieferorthopädische Bewegung der Zähne zu beschleunigen. Erreicht wird dies durch die Photobiomodulation, welche die Zahnwurzeln umgebenden Knochen stimuliert. Somit wird die Gesamtbehandlungszeit für den Patienten verkürzt. Die nachgewiesene Schmerzreduktion ist ein weiterer wichtiger Effekt. Konzipiert ist das Gerät für die therapiebegleitende Anwendung in Verbindung mit der traditionellen kieferorthopädischen Behandlung mit Brackets und Bögen oder Alignern.

Biolux Research fördert und unterstützt weiterhin die Forschung an führenden Forschungseinrichtungen, vor allem in den USA und Kanada, darunter das Forsyth Institute, Harvard University; die University of Southern California; die University of Alberta sowie die Boston University.


Überzeugende Stimmen: Erfahrungen der Kieferorthopäden und Patienten

Die Zufriedenheit von mehr als 500 Ärzten sowie deren ästhetische Behandlungsergebnisse sprechen für sich. Als Beispiel sei hier der Gewinner der 2017 Case Competition aufgeführt. Durch OrthoPulse konnte die Behandlungzeit um 46 Prozent verringert werden.

OrthoPulse Testimonial

Mehr Cases von Kieferorthopäden, die OrthoPulse bei der Therapie ihrer Patienten einsetzen, sehen Sie hier. Die Dokumentationen entstanden anlässlich der Case Competition 2017 von Biolux.

Die Begeisterung der Patienten, die ihre kieferorthopädische Therapie auf Anraten ihres Kieferorthopäden mit der Photobiomodulation unterstützt haben, spiegelt sich in zahlreichen persönlichen Statements wider. Hier sehen Sie einen kleinen Auszug. Mehr Aussagen von Patienten finden Sie hier.

 

Ich denke, es war eine grossartige Erfahrung. Ich bin glücklich, dass ich die Chance hatte dieses Gerät zu verwenden, weil es meine Schmerzen reduziert hat und meinen Behandlungsprozess signifikant beschleunigt hat.

Ashley S.

 

Es ist es wert, weil es in die tägliche Routine passt und grossartig die Behandlungszeit reduziert und die Resultate verbessert.

Michele L.


Live: Neues rund um Advanced Aligner Orthodontics vom weltweit renommierten Experten

Dr. Kenji Ojimas – Präsident der Japan Academy of Aligner Orthodontics und weltweit renommierter Speaker, Trainer und Opinion Leader im Bereich Advanced Aligner Orthodontics – hält eine Veranstaltung in Genf ab. Nehmen Sie teil und erfahren Sie alles über die wichtigsten neuen Erkenntnisse zur kieferorthopädischen Therapie mit Alignern aus erster Hand. Ein Programmpunkt beschäftigt sich speziell mit der Wissenschaft der Photobiomodulation und Advanced Accelerated Aligner Orthodontics. Klicken Sie bitte auf die folgende Schaltfläche um mehr zu erfahren.

Sa06Apr9:00Sa17:30ADVANCED ALIGNER MASTER COURSE9:00 - 17:30 Hotel Mandarin Oriental, Genf Veranstalter: Biolux Research Kategorie:Arzt,Beschleunigte KFO,Kurse und Kongresse in der Schweiz,Weiterbildungen


OrthoPulse® bequem, professionell und schnell in das Praxisangebot integrieren

Biolux Research bietet für Ortho-Walker Kunden gratis und vor Ort eine erneute Schulung zu OrthoPulse an und stellt einige technische Verbesserungen vor. Im Idealfall nehmen an dieser Schulung der Kieferorthopäde und sein Team teil. Denn in den meisten Praxen wird der Grossteil an Aufgaben, die in Verbindung mit OrthoPulse anfallen, vom qualifizierten Praxisteam übernommen.

Der Arzt führt hauptsächlich die Verkaufsgespräche – im Rahmen des Beratungsgesprächs zur kieferorthopädischen Behandlung, das ohnehin mit dem Patienten geführt wird.

Kommen neue Mitarbeiter ins Team, führt Biolux auch nach der Erstschulung gerne weitere Trainings vor Ort durch. Das Biolux Research Team ist ausserdem telefonisch oder via Videokonferenz verfügbar, um wichtige Fragestellungen sofort zu lösen.

Die kieferorthopädische Praxis erhält von Biolux Research zudem regelmässig aktuelle und ansprechende Informationsbroschüren für die Patienten sowie weiteres Verkaufsmaterial wie Displays und Poster.

Sie haben Fragen zur Photobiomodulation mit OrthoPulse®? Dann können Sie Biolux Research gerne direkt per E-Mail kontaktieren: Laura Oblasser, Marketing Manager Europe oder Marcus Krage, Country Manager Germany / Switzerland


Das Loyalty Programme von Biolux Research: OrthoPulse-Geräte deutlich günstiger erhalten und weitere Vorteile geniessen

Biolux Research bietet ihren Kunden das Stars Loyalty Programme an. Es setzt sich aus verschiedenen Star Levels zusammen, die je nach Anzahl der bestellten OrthoPulse-Geräte pro Jahr bis zu 35% Nachlass auf den Listenpreis ermöglichen. OrthoPulse bietet Ihnen gerne das Stars Programm Platin an: Wenn Sie vor dem 15.02. 10 OrthoPulse-Geräte bestellen, geniessen Sie ab sofort bis zum 31.12.2019 den Platin Status mit 30% Rabatt. Um den Platin Status auch im Folgejahr 2020 zu behalten, sollten 2019 mindestens 50 OrthoPulse-Geräte abgenommen werden.

Vorzüge des Stars Loyalty Programme:

  • Massgeschneiderte Biolux Stars Award Auszeichnung für 2019
  • Biolux Stars Program Marketingpaket mit OrthoPulse® Office Display
  • Zugang zu exklusiven Webinaren über OrthoPulse® und Light Accelerated Orthodontics™
  • Einladung zum regionalen Anwendertreffen
  • Kostenloser Bluetooth-Hub für die Verwendung mit OrthoPulse® Connect

Fazit

Weltweit und in der Schweiz bieten immer mehr Kieferorthopäden die therapiebegleitende Massnahme der Photobiomodulation mit dem handlichen OrthoPulse-Gerät an. Die Patienten profitieren von einem Höchstmass an Behandlungskomfort durch eine merkliche Schmerzreduktion unmittelbar nach dem Wechseln der Bögen sowie von einer beschleunigten Zahnbewegung, auch bei einer kieferorthopädischen Behandlung mit Alignern. Weniger Schmerzen und eine Verkürzung des Behandlungszeitraums sind ein grosser Gewinn für die Patienten. Sie als Kieferorthopäde können durch das Angebot innovativer Behandlungsmethoden wie der Photobiomodulation die Zufriedenheit Ihrer Patienten und die Empfehlungsrate weiter erhöhen.

 

Persönlich und direkt: Ihre Ansprechpartner bei Biolux Research:

Laura Oblasser

Marketing Manager Europe

[email protected]

+43 664 912 6868

 

Marcus Krage

Country Manager Germany / Switzerland

[email protected]

+49 175 228 4096



1

Pain perception of photobiomodulation treated and sham-controlled patients undergoing orthodontic treatment: A randomized clinical trial

Al-Okla N, Bader D, Al-Mulla A, Ferguson D.

European University College, Department of Orthodontics, Dubai, United Arab Emirates.

 

2

A randomized controlled crossover trial on the effect of OrthoPulse® on the rate of aligner progression during alignment with Invisalign® aligners

Dickerson T.

Dickerson Orthodontics, Private Practice, Chandler, AZ, USA


Kurse: Beschleunigte Kieferorthopädie


Aktuell werden in dieser Kategorie keine Veranstaltungen angeboten

Schweizerische Gesellschaft für Aligner Orthodontie
Schweizerische Gesellschaft für Aligner Orthodontie
Die Schweizerische Gesellschaft für Aligner Orthodontie SGAO richtet sich an Fachzahnärzte und dient der Förderung und Verbreitung von Zahnstellungskorrekturen mit transparenten Kunststoffschienen (Aligner).
X
X